Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Donnerstag, 14. August 2014

Butter bei die Fische

Vor kurzem hat eine längst überfällige, tja ääääh, Auseinandersetzung  oder besser gesagt ein handfester Zoff dazu geführt, dass wir nun (wieder) über ein Stückchen Garten verfügen.

Die Einzelheiten erspare ich euch, das sammel ich lieber für meine Memoiren.

Hier soll es jetzt um ein Fleckchen Grün gehen, dass wir erstmal wieder halbwegs urbar machen müssen.
Der Großteil wird den Kindern gehören, aber den Rand und ein Fleckchen an der Ecke habe ich mir erobert.
Zuerst ein bisschen vertikutieren, Wiese nachsäen und warten, ein paar schlecht versorgte Kümmerlinge aus dem Boden reißen, so Friedhofsbäume und so'n Krempel, dann ein bisschen in den Urlaub fahren und dann eine Grundausstattung Gartengeräte besorgen. Den erwachsenen Sohn zwingen, mit Muddern zum Betriebshof zu fahren um die Kümmerlinge und einen Haufen Vertikutierdreck wegzubringen, sich über Regen für die Wiese freuen und Pläne machen. Hoffen, dass es dieses Jahr einen goldenen Herbst gibt.

Eine schöne Fundsache hab ich für euch:

Mein erster eigener Spaten und zwar ein echter:

 DAMENSPATEN *kicher*
Inzwischen hat er ein paar Lackschäden, aber er passt 


zur Brille!

Hier seht ihr ein Stück vom Gärtchen. Und den Haufen Baumschrott, der inzwischen vermutlich langsam zu Kompost wird. Im Hintergrund seht ihr Sägemanns Arbeitsstätte. Aber ich glaub der hat Urlaub. ;o)

 Ja was ich eigentlich damit sagen will:

Ich bin jetzt auch endlich wieder Hobbygärnterin. *seuf*

Kommentare:

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Ich möcht´ gerade gerne mit Dir tauschen! Als Gärtnerin bin ich nämlich definitiv besser als im Flöhe töten :-((((((.

Viel Freude im Grün!
Steph

MAIALI hat gesagt…

ich liebe meinen garten auch.
der spaten ist ja geil!!!! :o))))
lg Nicole

Zählerchen